Perimeterschutz / Freigeländeüberwachung

perimeterschutz, freigeländesicherung

Konzeption: Perimeterschutz und Freigeländeüberwachung

Sektorenkonzept

Das Merkmal einer guten Sicherheitsplanung hinsichtlich Perimeterschutz und Detektionssystem ist, dass die unterschiedlichen Sicherungsmassnahmen optimal aufeinander abgestimmt sind. Um den verschiedenen Sicherheitsanforderungen innerhalb der Perimeterbereiche gerecht zu werden, sollten sie in verschiedene Sektoren unterteilt werden.

Entsprechend der Lage der einzelnen Sektoren sind unterschiedliche Sicherungsmassnahmen sinnvoll. Die Begrenzung der Sektoren sollte im Rahmen einer Risikoanalyse definiert werden. Mechanische und/ oder elektronische Sicherheitsmassnahmen sind den Schutzzielen entsprechend zu konzipieren.

perimeterschutz, freigeländesicherung

 

Baulich-technische, organisatorische und betriebliche Planungsdokumentation

Die neutrale und produktunabhängige Sicherheitsplanung eines Perimeterschutz und Detektionssystems muss definieren, mit welchen Sicherheitsmassnahmen die im Sicherheitskonzept definierten Schutzziele erreicht werden sollen. Grundrisspläne mit baulichen und topografischen Gegebenheiten müssen erkennen lassen, welche Sicherheitsmassnahmen dem Perimeterschutz und Detektionszwecken dienen. Das Sektorenkonzept sollte hier zur Strukturierung der Planungsdokumentation herangezogen werden.

Die Planungsdokumentation muss geeignet sein, eine Projektierung daraus ableiten zu können und einem Dritten ohne genaue Kenntnisse der örtlichen Gegebenheiten eine Einschätzung hinsichtlich der Eignung der Planung zu ermöglichen.

Im Weiteren ist bereits im Rahmen der Sicherheitsplanung oder Sicherheitsprojektierung zu definieren, wie im späteren Betrieb mit Bewuchs bzw. Bepflanzung umgegangen werden muss. Unter Umständen ist es notwendig, in kürzeren Intervallen Rückschnitte durchzuführen, um die Zuverlässigkeit der Sicherheitsmassnahmen nicht zu beeinflussen. Die Planungsdokumentation muss eine klare Definition aller für den Betrieb des Perimeterschutz und Detektionssystems erforderlichen baulich-technischen, organisatorischen und betrieblichen Schnittstellen und Verantwortlichkeiten enthalten. 

Wer kann Sie bei der Konzeption und Umsetzung des Perimeterschutz produktneutral als Berater unterstützen?

Kontaktieren Sie uns. Gerne sprechen wir mit Ihnen über die verschiedenen Möglichkeiten.

Eines unserer obersten Ziele ist die Sicherstellung ganzheitlicher Perimeterschutz-Lösungen, welche die Kundenerwartungen optimal abdecken.
Eugen Leibundgut, Partner RM Risk Management AG

nach oben